Seit mehreren Monaten werden in der Heimatstadt von Mysteria3000 – Kempten im Allgäu – archäologische Ausgrabungen neben der evangelischen St. Mang Kirche durchgeführt. Spiegel Online stellt jetzt eine der Grabungshelferinen vor.

Durch Zufall habe ich heute bei Spiegel Online einen Bericht über die Schülerin Hannah Lupper entdeckt, die als Grabungshelferin die Ausgrabungen des mittelalterlichen Friedhofs und der Kapellen neben der St. Mang Kirche begleitet:

MORBIDER SCHÜLERJOB – „Tote sind so unkompliziert“

An diesen Ausgrabungen komme ich seit Monaten in jeder Mittagspause vorbei. Die Grabungskampagne befindet sich ca. 100 Meter von unserem Büro (fabrique d’images ebusiness) in Kemptens Altstadt.

Die Meldung hat zwar nix mit „alternativer“ Archäologie zu tun, war mir aber aus „Lokalpatriotismus“ einen Hinweis Wert.

Weitere Links zur Ausgrabung

Erasmuskapelle: Ausgrabung wird vorübergehend mit Sand aufgefüllt
http://www.all-in.de/nachrichten/allgaeu/kempten/Kempten-lok1-erasmuskapelle-g;art2760,592871

Aufregend aber echt
http://www.kreisbote.de/lokal_nachrichten/kempten-allgaeu/1/5/Aufregend+aber+echt-1248774361/

Ausgrabung am St.-Mang-Platz (Dezember 2003)
http://www.altstadtfreunde-kempten.de/ausgrabung-am-st-mang-platz/