Am 11. Oktober 2005 ist der populäre Wiener Schriftsteller Peter Krassa im Alter von 66 Jahren verstorben.

Bei der letztjährigen Tagung der Forschungsgesellschaft für Archäologie, Astronautik und SETI (A.A.S. FG) in Fulda war der Autor auf dem Weg zum Rednerpult so unglücklich gestürzt, dass er sich trotz einer Operation nicht mehr von den Folgen erholen konnte. Der Autor starb kurz vor seinem 67. Geburtstag in der Nacht vom 11. Oktober in einem Wiender Krankenhaus.

Krassa verfasste 19 Sachbücher und war als Spezialist auf dem Gebiet grenzwissenschaftlicher Phänomene mit seinen Arbeiten international bekannt. Seine Sachbücher wurden in 17 Fremdsprachen übersetzt. Zu seinen bekanntesten Werken zählen ‚Gott kam von den Sternen‘, ‚Als die gelben Götter kamen‘, ‚Phantome des Schreckens‘, ‚Feuer fiel vom Himme‘, ‚Das Licht der Pharaonen‘, ‚Die Palmblattbibliothek und andere geheimnisvolle Schauplätze dieser Welt‘, ‚Satelliten der Götter‘. Ferner veröffentlichte er drei Biografien, darunter ‚Däniken intim‘ und ‚Erich von Däniken – Der Besessene‘.

Information durch Reinhard Habeck an Mysteria3000.