Das Mahabharata gehört für die Paläo-SETI zu den wichtigsten Quellen in ihrer Indizienführung den Nachweis eines ehemaligen Eingriffs Außerirdischer auf der Erde.

Erzählt wird in mehr als 100.000 Schloken (Doppelversen) die Geschichte zweier verfeindeter Dynastien, der Pandawas und der Kaurawas.

Vollständige Übersetzungen des umfangreichen Epos liegen lediglich in englischer Sprache vor. Wer sich für das Epos in Deutscher Sprache interessiert, war bislang auf die Zusammenfassung von  Biren Roy und die verschiedenen Übersetzungen der im Mahabharata enthaltenen Bhagavad Gita angewiesen.

Lediglich aus dem 19. Jahrhundert stammen weitere Teilübersetzungen von dem bekannten Sprachwissenschaftler Franz Bopp, die allerdings schwer über Fernleihe zu beschaffen sind.

Seit einiger Zeit liegen diese Übersetzungen aber im Zuge des Buchprojekts der Firma Google komplett Online vor und können kostenlos eingesehen und herunter geladen werden.

Dies bietet Interessierte die Möglichkeit, Zitate aus der Paläo-SETI im Kontext zu überprüfen.

Bei den Übersetzungen handelt es sich zum einen um eine Episode aus dem Dritten Buch des Mahabharata, dem Bana Parva, in der der Held Ardschuna (Ajuna geschrieben, Ardschuna gesprochen) durch Indra’s Wagenlenker ins Reich der Götter mitgenommen und auf den kommenden Krieg vorbereitet wird, in dem er die göttlichen Bräuche wie Tänze erlernt und göttliche Waffen erhält.

Bopp, Franz: Indralokâgamanam. Ardschunas Reise zu Indras Himmel: nebst anderen Episoden des Maha-Bharata. Berlin: Königliche Akademie der Wissenschaften 1824

http://books.google.de/books?id=yNIoAAAAYAAJ&pg=RA1-PA93&lpg=RA1-PA93&dq=ardschunas+reise+zu+indras+himmel&source=bl&ots=F0J_2ViCbp&sig=gbfjvlKjz1_s51PHYKjud9vu5U0&hl=de&ei=sPM2TKCtHcKkOLTF3NYE&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=5&ved=0CCgQ6AEwBA#v=onepage&q=ardschunas%20reise%20zu%20indras%20himmel&f=false

Die andere Teilübersetzung beinhaltet neben einer der indischen Sintflutvarianten und anderem auch die Episode der Rückkehr Ardschunas aus dem Reich der Götter wo er die göttlichen Waffen erhielt.

Bopp, Franz: Sündflut: nebst drei anderen der wichtigsten Episoden des Maha-Bharata. Berlin: Königliche Akademie der Wissenschaften 1829

http://books.google.de/books?id=tqIsAAAAYAAJ&printsec=frontcover&dq=franz+bopp+s%C3%BCndflut&source=bl&ots=flMGNJHGD3&sig=UMC0BS62d2H25bGLyfwx2SJxgs0&hl=de&ei=JpA4TNewM42KOLaXmYoK&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1&ved=0CBYQ6AEwAA#v=onepage&q&f=false

Allgemeine Literatur:

Bopp, Franz: Indralokâgamanam. Ardschunas Reise zu Indras Himmel: nebst anderen Episoden des Maha-Bharata. Berlin: Königliche Akademie der Wissenschaften 1824

Bopp, Franz: Sündflut: nebst drei anderen der wichtigsten Episoden des Maha-Bharata. Berlin: Königliche Akademie der Wissenschaften 1829

(o.A.) Bhagavad-Gita. Wie sie ist. Birkenfeld: The Bhaktivedanta Book Trust International, Inc. 1987

Roy, Biren: Mahabharata. Indiens großes Epos. 11. Auflage. München: Diederichs 1998

Schroeder, Leopold von: Bhagavadgita, Aschtavakragita. Indiens heilige Gesänge. 3. Auflage. Köln: Diederichs 1983

Paläo-SETI-Bücher mit Hauptaugenmerk auf die indische Überlieferung:

Däniken, Erich von: Neue Erinnerungen an die Zukunft. Habe ich mich geirrt? Augsburg: Bechtermünz 2000

Gentes, Lutz: Die Wirklichkeit der Götter. Raumfahrt im alten Indien. München, Essen, Ebene Reichenau: Bettendorf 1996

Kanjilal, Dileep Kumar: Vimana in ancient india. Bonn: Hrsg. von Julia Zimmermann im Selbstverlag (o. J.)

Risi, Armin: Der multidimensionale Kosmos. Band 1. Gott und die Götter. Das vedische Weltbild revolutioniert die moderne Wissenschaft, Esoterik und Theologie. Neuhausen, Altenhaus: Govinda-Verlag 5. Auflage 2002

Thompson, Richard L.: Begegnungen mit Außerirdischen. München: Knaur 2000