Jared Diamond’s Veröffentlichungen sind Bestseller der populärwissenschaftlichen Literatur. Mit „Kollaps“ untersucht Diamond verschiedene alte Kulturen nach den Gründen ihres Untergangs und Scheiterns.

In seinem aktuellen Buch „Kollaps“ vollbringt Jared Diamond erneut die erstaunliche Leistung einer Synthese aus Natur- und Geisteswissenschaften. Er untersucht verschiedene alte Kulturen nach den Gründen ihres Unterganges und ihres Scheiterns.

Als Bespiele dienen ihm die Osterinsel, die Inselgruppe Pitcairn und Hendersen, die Anazazi, die Maya und schließlich die Wikinger-Kolonie auf Grönland. Fünf Faktoren arbeitet er heraus, deren Zusammenspiel zum Untergang einer Gesellschaft führen kann: 1) Umweltzerstörung, 2) Klimaveränderungen, 3) feindliche Nachbarn, 4) Wegfall von Handelsbeziehungen und 5) die Reaktion der Gesellschaft auf Veränderungen ihrer Umwelt. Seine Beispiele verdeutlichen, dass in erster Linie die genannten Faktoren den Untergang besiegeln, dabei jedoch niemals ein einzelner Faktor ausschlaggebend ist, sondern deren Kombination zu Problemen führt. Weitere Beispiele, u.a. aus Neuguinea und Japan, zeigen dagegen, wie wichtig der fünfte Faktor, die Reaktion auf Probleme, ist, denn hier konnte durch das richtige Management eine Katastrophe und damit der Untergang der Gesellschaft verhindert werden.

Die nunmehr gewonnenen historischen Erkenntnisse wendet Diamond auf die Betrachtung moderner Gesellschaften an. Hier sind Ruanda, die Dominikanische Republik und Haiti, China und Australien beispielhaft angeführt. Diamond weist konkret auf die Schwächen und Probleme dieser Gesellschaften hin und erkennt dieselben Phänomene, die vielfach zum Untergang früher Kulturen geführt haben. Damit zeigt er, dass man aus der Geschichte lernen kann, auch wenn bei Analogieschlüssen aus der Vergangenheit in die Moderne die Verschiedenheiten berücksichtigen muss, besonders die Faktoren global vs. lokal und den technischen Stand. Doch bietet archäologische und historische Forschung die Möglichkeit, Probleme, Fehler und Missmanagement vergangener Kulturen zu erkennen und zu erforschen, diese Erkenntnis auf die Gegenwart anzuwenden, um durch Vermeidung von Fehlern die modernen Gesellschaften zu erhalten. Am Ende seiner Untersuchung bietet Diamond eine Liste von zwölf primären, in sich mit einander verbundenen Problemkomplexen, darunter Überbevölkerung, Umweltzerstörung, Energieversorgung, die es in den Griff zu bekommen gilt.

Jared Diamonds neues Buch ist auf kulturhistorischer wie auf sozioökologischer Ebene ein großer Wurf, der uns mit den Problemen unserer modernen Gesellschaft konfrontiert. Seine anfängliche Untersuchung der Osterinsel steht metaphorisch für die Erde, die sich trotz aller Globalisierung allein und ohne Hilfe im All befindet, wie die Osterinsel im Pazifik. Hilfe von Außen ist nicht zu erwarten. Doch Jared Diamond ist hoffungsvoll. Wenn wir alle aus diesem Buch gelernt haben, können wir es auch sein.

Diamond, Jared: Kollaps. Warum Gesellschaften überleben oder untergehen, Fischer Verlag, Frankfurt a.M. 2005, ISBN 3-10-013904-6, EUR 22,90