Das ABORA III Team erlebte sehr aufregende und spannende Tage. Nach zwei Jahren Planung, Bau und Aufbau des Schiffes wurde es am Freitag in New Jersey vom Stapel gelassen. Für Expeditionsleiter Dominique Görlitz geht damit nach 16 Jahren Forschung, Entwicklung und Experimenten ein Traum in Erfüllung.

Die Zeremonie wurde von Norman Baker begleitet. Er war Navigator auf allen Schilfbootexpeditionen von Thor Heyerdahl. Baker erinnerte in seiner Rede an Heyerdahl und die Bedeutung der geplanten Atlantiküberquerung. Dem ABORA III Team wünschte er viel Glück und Erfolg.

Die gesamte Schiffstaufe wurde von vielen Reportern und Schaulustigen begleitet. Dominique Görlitz nutzte in seiner kurzen Ansprache die Möglichkeit sich bei allen Helfern, Sponsoren und Freiwilligen zu bedanken.

Der Bolivianer Fermin Limachi taufte das Boot nach alter Aymara Tradition auf den Namen ABORA III. Er und seine Familie bauten das Segelschiff am Titikakasee. Der Name ABORA kommt aus der kanarischen Mythologie. Abora verkörpert das Gute und entsteht immer, wenn sich der Himmel und das Meer im Moment des Sonnenunterganges vereinigen. Auf den Kanaren wurde diese Gottheit einst auf großen Stufenpyramiden verehrt.

Unter dem Sierenengeheul der Feuerwehr und Polizei von New Jersey wurde ABORA III in den Hudson gelassen. Görlitz war begeistert sein Schilfboot 1.6m über der Wasserlinie schwimmen zu sehen. Der erste Fahrt führte das Boot direct in den Hafen, jedoch am nächsten Tag fand die erste Fahrt auf dem offenen Wasser statt.

Gezogen von dem Schleppschiff  „Sea Lion“ wurde die ABORA III, mit voller Besatzung und Passagieren, von unserem Sponsor KS Tools, drei Stunden über den Hudson geschleppt. Die erreichte Höchstgeschwindigkeit betrug dabei sechs Knoten. Ziel des Versuchs war es, die Integrität des Schilfrumpfes zu prüfen.

In den nächsten Tagen sind noch eine Menge von Bau- und Konstruktionsarbeiten zu beenden. Dazu zählen die sorgfältige Anbringung der Ruder, die Montage der Schwerter sowie das Aufstellen des Mastes. Es bleibt also noch eine Menge zu tun, ehe der erste Segelversuch auf dem Hudsonriver stattfinden kann.

Presseinformation ABORA III (20. Juni 2007)

Weitere Informationen im Internet unter: www.abora3.de

Kontakt: Dominique Görlitz; 001 201 333 4321 oder dominique.goerlitz@t-online.de