Bartwuchs bei Indianern

Beliebtes Thema – gerade auch in grenzwissenschaftlichen Veröffentlichungen ist die angebliche Bartlosigkeit bei den Ureinwohnern Amerikas und die Behauptung, dargestellte Bärte oder bartähnliche Verziehungen wären ein Indiz für Besucher aus anderen Teilen der Welt.

Lars Fischinger: Die Akte 2012 – Wahn und Wirklichkeit

2012 ist ein Datum, das aus der grenzwissenschaftlichen Welt nicht mehr wegzudenken und durch Film und Romanveröffentlichungen inzwischen auch Bestandteil der Popkultur geworden ist. René Mendler hat die neueste Veröffentlichung von Lars Fischinger zum Thema gelesen, indem mit dem 2012-Wahn aufgeräumt werden soll.