ABORA III lässt sich auf festen Kurs segeln!

Am 18.Juni 2007 startete die ABORA III zu ihrer ersten Testfahrt. Ein Schlepper zog das prähistorische Gefährt auf dem Hudson hinaus. Dann kam der spannende Moment. Das Kommando „Segel setzen“ ertönte und allmählich nahm das steinzeitliche Boot Fahrt auf.

Abora III: Stapellauf und erste Schimmversuche erfolgreich

Das ABORA III Team erlebte sehr aufregende und spannende Tage. Nach zwei Jahren Planung, Bau und Aufbau des Schiffes wurde es am Freitag in New Jersey vom Stapel gelassen. Für Expeditionsleiter Dominique Görlitz geht damit nach 16 Jahren Forschung, Entwicklung und Experimenten ein Traum in Erfüllung.

ABORA III: Letzte Vorbereitungen für den Stapellauf

Am kommenden Freitag, 8. Juni 2007 um 14.30 Uhr Ortszeit wird ABORA III getauft und vom Stapel gelassen. Die Taufzeremonie wird durch unseren, Aymara Indianer Fermin Limachi durchgeführt. Er und sein Team haben den Rumpf der ABORA III direkt am Titikakasee in Bolivien gebaut. Der Stapellauf wird dann nur 200m vom eigentlichen Bauplatz vorgenommen.

Der Bau von ABORA III geht voran

Vor etwa drei Wochen erreichte die ABORA III Jersey City. Seit dem arbeitet das Team um den Chemnitzer Experimentalarchäologen Dominique Görlitz bis tief in die Nacht an ihrem Schiff. Ihr Ziel – die Fertigstellung bis Anfang Juni, um noch rechtzeitig den Stapellauf vorzunehmen.